Schwule kontakte Erlangen kostenlose date seiten Kiel

Authentisch zu leben, bedeutet Freiheit, Selbstbeherrschung und gesunde Beziehungen.

schwule kontakte Erlangen-6schwule kontakte Erlangen-34

Wenn unsere Klienten anfangen, authentischer zu leben, stellen sie fest, dass sie sich besser selbst behaupten können [besser für sich einstehen können] .Homoerotisches Verhalten ist ein Versuch zur Reparation; durch homosexuelles Verhalten versucht der Mann, ungestillte affektive Bedürfnisse in der Beziehung zum eigenen Geschlecht (Aufmerksamkeit, Zuneigung und Anerkennung von männlicher Seite) zu beantworten und Defizite in der Identifikation mit dem eigenen Geschlecht zu beheben.Homosexuelle Handlungen schaffen vorübergehende Entlastungen in bestimmten stressbehafteten Selbstzuständen, die wir immer wieder bei unseren homosexuell orientierten Klienten sehen, insbesondere Scham, Unsicherheiten in der Selbstbehauptung, depressive Verstimmungen (die ich „Graue Zone“ nenne) und in sozialen Kontakten die Haltung des „Falschen Selbst“. Es gibt Momente im Leben, da reicht einfach „normaler“ Sex nicht mehr aus. “ – warum wir so ticken und wie wir Befriedigung erlangen - Wir alle brauchen Sex - Was tun, wenn kein geeigneter Partner in Sicht ist? Er sieht homosexuelle Anziehung als Ausdruck eines reparativen Antriebs - ein Begriff, der in der psychoanalytischen Forschung wohlbekannt ist.

sie als ich-dyston erleben, bin ich zu der Auffassung gekommen, dass homosexuelle Akte eine Art „Reparation“ sind.

Der Begriff des „reparativen“ Antriebs (reparative drive) ist in der psychoanalytischen Forschung wohlbekannt.

Für die Klienten, die zu mir kommen, sind ihre homosexuellen Handlungen kein Ausdruck ihrer persönlichen Ziele und Wünsche, sie entsprechen auch nicht ihrer Selbstidentität; vielmehr stehen sie ihren Hoffnungen und ihren Lebenszielen im Weg. Deshalb beginnen sie eine Therapie in der Hoffnung, ihre ungewünschten homosexuellen Anziehungen verringern und ihr heterosexuelles Potential entwickeln zu können.

Durch den homosexuellen Akt versuchen diese Männer, ihr inneres Gleichgewicht wiederzuerlangen und die Intaktheit der Selbst-Struktur aufrechtzuerhalten.

Der Autor beschreibt sein therapeutisches Konzept zur männlichen Homosexualität.

Im Lauf von zwanzig Jahren klinischer Arbeit mit homosexuell orientierten Männern, die unter ihrer Homosexualität leiden, d.h.