online flirt kostenlos Trier Düsseldorf frauen kennenlernen

Wie wär’s mal wieder mit Stricken, Nähen, Werkeln, Klönen? Die Zeremonien werden zum Zwecke der Programmierung und Konditionierung inszeniert.

Es soll Raum geben für die Auseinandersetzung mit speziellen Themen, z. dem Bildungs- und Gesundheitssystem in Deutschland. Jedes von ihnen kämpft mit den eigenen kleine Schwierigkeiten, die das Erwachsenwerden so mit sich bringt und um das Verständnis der Gesellschaft für ihre Familien.

We offer you a cozy place to talk about your experiences and get to know each other. Every third Thursday, 7 pm – 9 pm Dates: 21st July, 18th August, 15th September, 20th October, 17th November, 15th December 2016Information, contact and sign up: Eva Bujny, Frauenberatungsstelle „Woher sollen wir wissen wie es damals war? Mal und auch diesmal gehts wieder auf eine Zeitreise zu den berühmten „Quatsch-Inseln“ zu spannenden Themen mit dem Fokus: Lesben früher & heute. Neben der Orientierung in der Stadt und im öffentlichen Nahverkehr geht es um das Kennenlernen von wichtigen Einrichtungen wie dem Jobcenter und anderen Behörden, muttersprachlichen Angeboten und Freizeitmöglichkeiten. August 2016, 10 – 12.30 Uhr Folgetermine: 2., 9., 16. September 2016 Referentin: Darin Chehabi Infos und Anmeldung: Almut Lomer, Heidi Bremer, Frauenberatungsstelle Kostenfrei In Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro der Landeshauptstadt Düsseldorf In einer Zeit, in der die Welt noch immer die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Familien in Frage stellt, nimmt uns GAYBY BABY mit in das Zuhause von vier Kindern homosexueller Eltern.

Rituelle Gewalt findet in Gruppierungen mit hierarchischen und patriarchalen Strukturen statt.

Juli 2016 Infos: Susanne Beck, Frauenberatungsstelle Kosten: 2 – 6 €, pro Treffen Wir treffen uns jeden 3. „lauf-stark fürs leben“ ist ein Spendenlauf gegen sexualisierte Gewalt zugunsten der Renate Rennebach Stiftung für Opfer ritueller Gewalt. Sie umfasst (sexualisierte) Gewalt und Ausbeutung, die organisiert im Rahmen von Zeremonien ausgeübt wird.

Es werden Verabredungen für den nächsten Schwoof, fürs Kino etc. Ausgehend von der jetzigen Situation der Teilnehmerinnen werden an diesem Abend praktische Handlungsmöglichkeiten zur Selbststärkung gezeigt. September 2016, 18.30 – 20.30 Uhr Referentin: Etta Hallenga, Frauenberatungsstelle Düsseldorf, Notruf für vergewaltigte Frauen Kostenfrei, ohne Anmeldung! In Düsseldorf wird „laufstark fürs leben“ am Donnerstag, 1. Nähere Infos unter Kooperation mit Pro Mädchen – Mädchenhaus Düsseldorf e. Rituelle Gewalt Rituelle Gewalt ist eine schwere Form der Misshandlung von Kindern, zumeist Mädchen.

Ziel ist es, eine Parallelwelt zu erschaffen, die durch die Täter*innen jederzeit steuerbar ist.

Funktionalität und Gehorsam der Betroffenen werden durch eine lebenslange Konditionierung und Programmierung erzwungen.

der LAG Regenbogenfamilien NRWEintritt: 8 € / 6 € (Gildepass)Ort: Bambi, Klosterstraße 78, 40211 Düsseldorf Auch wenn das Gewalterleben schon lange vorbei ist, leiden viele Frauen immer wieder – z. unter Alpträumen und Erinnerungen, die sehr belastend sind.

Aus der Perspektive der Kinder erzählt, ist GAYBY BABY ein lebendiges, bewegendes Portrait von Regenbogenfamilien, das einen erfrischend ehrlichen Blick auf das wirft, was wirklich zählt im Leben. Regie: Maya Newell, Australien 2015, 85 Min., Om U Termin: Montag, 15. ma in Kooperation mit derfrauenberatungsstelle düsseldorf e.

Wesentliches Merkmal dieser Veranstaltung ist, dass nicht über die eigene erlebte Gewalttat berichtet wird. Als Tagesziele werden die jeweiligen Frauenberatungsstellen in den teilnehmenden Städten angelaufen.

Donnerstag im Monat, 19 – 22 Uhr (außer an Feiertagen)Termine: 21. Die Mitarbeiterin des Notrufes für vergewaltigte Frauen zeigt erfolgreiche Strategien, um mit den Folgen besser umgehen zu können.