Datingseiten vergleich Mülheim an der Ruhr Singles fröndenberg

(Fotos: Hannah Leitzen) Mehr als 50 Jugendliche von Mülheimer Schulen hatten sich für die Teilnahme an der Veranstaltung über das U25-Haus angemeldet.

Ihnen bot sich die Möglichkeit der Bewerbung um Ausbildungsstellen für das Jahr 2017 oder die Möglichkeit sich um einen direkten Einstieg (zum Beispiel in eine Einstiegsqualifizierung) zu bewerben.

datingseiten vergleich Mülheim an der Ruhr-10

Bürgermeisterin Margarete Wietelmann (4.v.r.) überreichte im Haus der Wirtschaft den Ausbildungspokal an die drei erfolgreichen Ausbildungsbetriebe.Fotos: Walter Schernstein Eine Diskussionsrunde erörterte Themen rund um die Entwicklung der dualen Ausbildung, denn die Veränderungen des Arbeitsmarktes und auch gesellschaftliche Veränderungen spielen mit dem Thema Ausbildung zusammen. Dezember 2016 fand in der Zeit von 10 bis 12 Uhr in den Räumen der Lehrwerkstatt der Kfz-Innung ein Azubi-Speed-Dating, organisiert durch die Kreishandwerkerschaft, das U25-Haus und die Agentur für Arbeit Mülheim/Oberhausen, für Handwerksberufe statt.Sechs Betriebe stellten ihre Gewerke vor und präsentierten Ausbildungsplatzangebote für das kommende Ausbildungsjahr.Hier geht es sowohl um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (Teilzeitausbildung für Alleinerziehende) oder technische Innovationen, die den Arbeitsalltag auch traditioneller Ausbildungsberufe grundlegend verändern.

Zu diesen Themen hatte das U25-Haus interessante Gesprächspartner Innen in das Haus der Wirtschaft eingeladen.

In kurzen Gesprächen hatten die Teilnehmenden die Möglichkeiten Fragen zum Beruf und der Ausbildung anzusprechen, ihre Bewerbung zu übergeben und sich dem Ausbildungsbetrieb vorzustellen.

Das Veranstaltungsformat ist bewährt, insbesondere kleinen und mittelständischen Betrieben wurde so die Gelegenheit geboten, in einem zeitlich überschaubaren Verfahren, geeignete Bewerber für ihre Ausbildungsstellen zu finden. Oktober 2016 der Ausbilderpokal der Stadt Mülheim zum fünften Mal an drei Unternehmen verliehen, die (insbesondere in der Zusammenarbeit mit dem U25-Haus) durch ihr besonderes Engagement zum Thema Ausbildung aufgefallen sind.

Unter anderem die Abteilungsleiterin für Personalentwicklung, Aus- und Fortbildung im Personal- und Organisationsamt, Judith Kellerhoff.

So richtete sich das Angebot an Schülerinnen und Schüler, die sich für eine Ausbildung in Handwerksberufen interessieren.

Die Berufe Anlagenmechaniker In für Sanitär- und Heizungsanlagen/Heizung und Klima, Elektroniker In für Energie- und Gebäudetechnik, Metallbauer In Konstruktionstechnik, Maler- und Lackierer In und KFZ-Mechatroniker In wurden durch die Betriebe und ihre Auszubildenden vorgestellt.